Ob blaublütig oder nicht, so eine Privataudienz beim Papst ist schon etwas ziemlich Besonderes. Über diese Gelegenheit konnte sich die niederländische Königsfamilie freuen. Ganze 15 Minuten durften König Willem-Alexander (49) und Königin Maxima (44) mit ihren Kindern bei Papst Franziskus I. (79) im Vatikan verbringen.

Königin Maxima und König Willem-Alexander
Andreas Rentz/Getty Images
Königin Maxima und König Willem-Alexander

Am Montag fand der ehrenwerte Besuch statt, berichtete News.va. Worüber sich Willem-Alexander, Maxima und die drei Prinzessinnentöchter Catharina-Amalia (12), Alexia (10) und Ariane (9) in dieser viertel Stunde wohl mit dem Oberhaupt der katholischen Kirche unterhalten haben? Vielleicht haben die Königsgattin und der Heilige Vater ein bisschen über die Vorzüge der argentinischen Küche palavern können - schließlich kommen beide aus Buenos Aires. Was sofort auffällt: Maxi ist ganz schwarz gehüllt und hat sich sogar einen Schleier über das königliche Haupt gelegt. Sie wird sich den Mantel-Eklat doch hoffentlich nicht zu sehr zu Herzen genommen haben. Für die holländischen Royals wäre es übrigens nicht das erste Mal beim Pontifex. Vor drei Jahren wohnten sie bereits der Papstwahl in Rom bei.

Königin Maxima
SIPA/WENN.com
Königin Maxima

Was für einen Eindruck die Familie wohl bei Franziskus hinterlassen hat? Ganz so schlecht kann er nicht gewesen sein, denn auf der offiziellen Twitter-Seite hieß es am Tag des royalen Besuchs: "Jeder ist dazu aufgerufen, sich um das Familienleben zu kümmern: Das ist kein Problem, sondern eine Chance."

Papst Franziskus I. inmitten von Gläubigen
Getty Images
Papst Franziskus I. inmitten von Gläubigen