Seine Fans waren geschockt: Vergangenen Donnerstag verstarb Pop-Ikone Prince (✝57) völlig unerwartet in seinem Anwesen in Minnesota, USA. Nachdem der Ausnahme-Künstler eine Woche vor seinem Tod vermutlich einen "Save Shot" in einem Krankenhaus bekam, hielten sich die Gerüchte um einen Tod durch eine Drogen-Überdosis hartnäckig. Nachdem erst Insider berichteten, Prince hätte Drogen konsumiert, bestätigten jetzt auch die Beamten: Prince besaß schmerzstillende Opiate.

Prince
ActionPress
Prince

Nach neuesten Erkenntnissen verschrieb ein Arzt dem "Purple Rain"- Interpreten bereits im Jahre 2009 schmerzstillende Opiate gegen seine starken Hüftschmerzen. Ein operativer Eingriff um das Jahr 2010 linderte seine Schmerzen. Doch zu dem Zeitpunkt war der Sänger schon von "Percocet" abhängig. Da sowohl im Anwesen als auch in der Kleidung von Prince das Opiat gefunden wurde, gehen die Ermittler davon aus, dass Prince tatsächlich an einer Überdosis starb, wie NBC News berichtete.

Prince
Michael Ochs Archives/Getty Images
Prince

Die Indizien scheinen eindeutig zu sein. Doch Klarheit kann nur ein Obduktionsbericht schaffen. Auf die Untersuchungsergebnisse müssen wir allerdings noch einige Wochen warten.

Prince
ActionPress/ ALL ACTION
Prince

Prince war eine außergewöhnliche Persönlichkeit. Wie die Promis um den Ausnahme-Künstler trauern, seht ihr im folgenden Video: