Die Ermittlungen im tragischen Todesfall von Musiklegende Prince (✝57) laufen auf Hochtouren. Der Sänger verstarb vergangenen Donnerstag unter noch ungeklärten Umständen auf seinem Anwesen in Minnesota, USA. Die Gerüchte über eine mögliche Überdosis halten sich hartnäckig. Nun berichtete ein Insider, dass Prince angeblich regelmäßig Schmerzmittel konsumiert habe.

Prince
WENN
Prince

Der Anwalt Michael Padden, der die zwei Halbgeschwister des Sängers Lorna und Duane Nelson vertritt, berichtete The Star Tribune, dass seine Klienten häufiger mit ihm über Prince "schwerwiegende" Drogenprobleme gesprochen hätten. Er soll Schmerzmittel und Kokain genommen haben und "die beiden waren sehr besorgt, dass dies sein Leben frühzeitig beenden würde." Doch auch Gegenstimmen meldeten sich zu den Vorwürfen. Besonders Prince enge Freundin und ehemaliges Bandmitglied Sheila E. machte deutlich, dass sie "ihn niemals irgendetwas hat nehmen sehen, nicht einmal Aspirin, in den 38 Jahren, die ich ihn kenne."

Prince
WENN
Prince

Auch sein plötzlicher Zusammenbruch eine Woche vor seinem Tod wird mit Drogen in Verbindung gebracht. Prince' Privatjet musste notlanden, angeblich wegen einer Überdosis, und der Sänger bekam von den Ärzten vor Ort einen sogenannten "Save Shot" verabreicht.

Prince
John Shearer / WireImage / Getty Images
Prince

Bereits am Wochenende fand die Trauerfeier für den Musiker statt. Wie Freunde und Familie sich von ihm verabschiedeten, seht ihr im Video.