Der Tod seiner Tochter Bobbi (✝22) nagt immer noch unaufhörlich an Bobby Brown (47). In tiefer Trauer formulierte er immer wieder neue Theorien um den Tod seines Kindes: Nachdem er erst den Freund seiner Tochter Nick Gordon des Mordes beschuldigt hat, philosophiert er nun darüber, ob nicht ein Autounfall den Tod der 22-Jährigen verursachte. Diese Ungewissheit quält den Sänger sogar so sehr, dass er nun vor laufenden Kameras in Tränen ausbricht.

Bobbi Kristina
WENN
Bobbi Kristina

In einem Interview mit ABC spricht Bobby Brown ganz offen über den Tod seiner Tochter Bobbi. Er gibt ungeniert zu, dass er immer noch unter den tragischen Ereignissen leidet. "Es war wirklich der härteste Moment in meinem Leben, als ich meiner Tochter sagen musste, dass sie loslassen kann", schluchzt der 47-Jährige. Kurz danach kann er seine Emotionen nicht mehr kontrollieren und bricht in Tränen aus.

Bobby Brown
C.Smith/WENN.com
Bobby Brown

Besonders bitter ist für den Vater die Tatsache, dass seine Tochter denselben Tod wie ihre Mutter erlitt. "Dasselbe, was meinem Kind passiert ist, musste auch Whitney ertragen", stellt Bobby erschüttert fest. Denn sowohl Mutter als auch Tochter wurden leblos in ihren Badewannen gefunden.

Bobbi Kristina und Whitney Houston
Getty Images
Bobbi Kristina und Whitney Houston

Schaut euch in unserem Clip an, wie Bobby mit dem Tod seiner Tochter umgeht.