Es war mit Sicherheit der dramatischste Augenblick in der Karriere von Maria Sharapova, als sie im März vor die versammelte Presse trat und einen positiven Doping-Test beichtete. Nun wurde die Strafe für das Vergehen verkündet.

Maria Sharapova
Jeff Daly/WENN.com
Maria Sharapova

Vor wenigen Minuten verhängte der Tennis-Weltverband laut n-tv eine zweijährige Sperre gegen die schöne Russin. Ganz so schnell wird man die Sportlerin also nicht wieder auf dem Platz bei internationalen Turnieren sehen.

Maria Sharapova
Kevork Djansezian/ Getty Images
Maria Sharapova

Sharapova wurde während der Australian Open bei einem Doping-Test positiv auf die verbotene Substanz Meldonium getestet. Nach Bekanntwerden erklärte sie sich auf einer Pressekonferenz: "Die letzten zehn Jahre hat mein Hausarzt mir 'Mildrotnat" gegeben. Einige Tage, nachdem ich den Brief der Internationalen Tennis Federration (ITF) bekam, habe ich herausgefunden, dass es auch den Namen 'Meldonium' hat. Das war mir nicht klar."

Maria Sharapova
FayesVision/WENN.com
Maria Sharapova

Für den Weltverband gilt das scheinbar nicht als Entschuldigung, dementsprechend fällt das Urteil aus. Von Sharapova selbst gibt es bezüglich der verhängten Strafe noch kein offizielles Statement. Fest steht jedoch: Es dürfte die fünfmalige Grand-Slam-Siegerin ziemlich hart treffen.

Schaut euch in unserem Clip noch einmal an, wie die Vorwürfe genau lauten.