Große Überraschung bei der Deutschen Fußballnationalmannschaft! Nachdem sich gestern DFB-Kicker Antonio Rüdiger im ersten Training auf französischem Boden das Kreuzband riss, hat Bundestrainer Joachim Löw (56) bereits einen neuen Spieler nachnominiert. Über Nacht hat sich Jogi für einen Spieler entschieden, den nur die wenigsten auf dem Zettel hatten.

Joachim Löw, Budnestrainer
Christof Stache / Getty
Joachim Löw, Budnestrainer

Der 20-jährige Jonathan Tah darf sich über die Nachnominierung zur EM 2016 in Frankreich freuen. Der Spieler von Bayer Leverkusen konnte in der vergangenen Saison konstant gute Leistungen abliefern, fiel aber zum Saisonende wegen einer heftigen Lebensmittelvergiftung aus, verschwand auch wohl deshalb von der Löw-Liste. Nun darf er doch noch nach Frankreich! Wohl auch, weil Jogi Löw nur wenige Spieler zur Auswahl hatte, denn gute Innenverteidiger sind in Deutschland Mangelware. Das größte Problem des Trainers: Mats Hummels (27), der eigentlich Stammspieler auf dieser Position ist, fällt mindestens im ersten Spiel der Gruppenphase aus, ist noch verletzt. Sein Ersatz sollte Rüdiger sein, doch nun fällt auch der aus - die Chance für Tah!

DeFodi / ActionPress

Seit gestern befindet sich das DFB-Team bereits in Frankreich. Schaut euch jetzt im Video an, wie sich die Kicker in Frankfurt auf dem Weg zum Titel gemacht haben.

Jonathan Tah
Instagram / jonathantah_
Jonathan Tah