Gerade erst wurden die Jungs der deutschen Fußballnationalmannschaft im EM-Land Frankreich begrüßt, schon muss Trainer Jogi Löw (56) im Bezug auf den Kader umdisponieren. Gleich im ersten Training auf französischem Boden verdrehte sich Außenverteidiger Antonio Rüdiger das Knie. Welch ein dramatischer Rückschlag für die Mannschaft.

DeFodi / ActionPress

Schlimmer hätte es für Deutschland in der heißen Phase vor der EM wohl nicht kommen können. Gleich beim ersten Training nach der großartigen Ankunft des National-Teams auf heiligem Boden musste Antonio Rüdiger auf dem Platz behandelt werden, wie BILD berichtete. Nach einem Zweikampf mit Stürmer Thomas Müller (26) habe sich der AS Rom-Star das Knie verdreht, sei verletzt und mit schmerzverzehrtem Gesicht auf dem Platz liegen geblieben. Wenig später bestätigte der DFB auf der offiziellen Webseite die bittere Diagnose: Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie! Für Antonio Rüdiger platzt damit der Traum von der EM 2016.

Joachim Löw
ATP/WENN.com
Joachim Löw

Besonders bitter ist die Tatsache, dass Rüdiger schon in den ersten EM-Spielen als Ersatz für den verletzten Mats Hummels (27) auf dem Platz stehen sollte. Jetzt muss sich Jogi Löw wohl nach einem weiteren Ersatz umschauen. Über eine Nachnominierung, die noch bis zum Beginn des ersten Endrundenspiels möglich ist, werde in Kürze entschieden.

Deutsche Fußballnationalmannschaft
eel-fotografie / ActionPress
Deutsche Fußballnationalmannschaft

Wie sehr die Fans auf das EM-Aus von Marco Reus (27) reagiert haben, seht ihr im Clip: