Nur kurz vor dem offiziellen Startschuss für die Europameisterschaft 2016 sorgte die AfD mit einem fiesen Rassismus-Skandal für Schlagzeilen. Im Mittelpunkt: Nationalheld Jérôme Boateng (27), der von Politiker Alexander Gauland aufgrund seiner Wurzeln zutiefst beleidigt wurde. In Amerika scheint der gebürtige Berliner hingegen jederzeit mit offenen Armen empfangen zu werden. Der Profi-Kicker steht bei keinem Geringeren als Jay-Z (46) unter Vertrag.

Weltmeister Jérôme Boateng
Tristar Media/WireImage
Weltmeister Jérôme Boateng

Jay-Z ist nicht nur einer der bekanntesten und vermögensten Rapper der Vereinigten Staaten, sondern ganz nebenbei Besitzer des Entertainment- uns Sportverlages "Roc Nation", der berühmte Persönlichkeiten aus diesen Genres managed. Offenbar scheint der Ehemann von Beyoncé das Vermarktungspotential des deutschen Nationalspielers längst erkannt zu haben, denn bereits im Sommer 2015 unterschrieb Boateng in New York die notwendigen Papiere, wie die Süddeutsche Zeitung berichtete. Der Rap-Mogul wolle den Hip-Hop-Fan international noch bekannter machen, so das Magazin. Die Devise seines Unternehmens lautet: "Roc Nation Sports konzentriert sich auf die Entwicklung von Sportlern in globalem Ausmaß, auf und neben dem Spielfeld."

Jérôme Boateng
Instagram/jeromeboateng
Jérôme Boateng

Boateng, der im Übrigen 2015 von der GQ zum stilvollsten Mann des Jahres gewählt wurde, dürfte sich über die prominente Unterstützung besonders freuen. Den 18-fachen Grammy-Gewinner konnte er bereits des Öfteren persönlich treffen, seine Nummer ist in seinem Telefon eingespeichert. Bleibt zu hoffen, dass ihm die kreative Energie des Mega-Stars auch auf dem Rasen weiterhilft.

Jérôme Boateng
Revierfoto/Actionpress
Jérôme Boateng

Wann der Kicker endlich auch den Bund der Ehe eingeht, seht ihr im Clip: