Cindy aus Marzahn (44) macht Schluss mit ihrer Comedy-Karriere. Viele vermuten, dass Cindy einfach nicht mehr genug Menschen in ihre Show locken konnte und deswegen ihre Laufbahn lieber beendet. Doch die Komikerin erklärt jetzt, dass dies nicht der Grund ist. Im Gegenteil: Vor großem Publikum habe sie ohnehin nie gerne gespielt.

Cindy aus Marzahn bei dem Comedypreis
Promiflash
Cindy aus Marzahn bei dem Comedypreis

Viele berühmte Menschen wollen gerne so viele Zuschauer wie möglich erreichen. Doch bei Cindy verhält sich das ganz offenbar anders. Zuletzt war ihre Show nicht mehr ausverkauft, wie noch zu Beginn ihrer Karriere, doch die Ulknudel stört das eigentlich wenig. Im Spiegel-Interview erklärt sie: "So toll ist das gar nicht. Ich bin einmal vor 10.000 Zuschauern aufgetreten. Vor diesem Auftritt habe ich geheult, mir war schlecht, und ich hatte Durchfall. Alles drei nicht schön." Dass Cindy aus Marzahn zuletzt nicht mehr die Hallen füllen konnte, nimmt sie deswegen auch ziemlich gelassen: "Bei mir ging es eine Zeit lang extrem bergauf. Dann muss es auch mal den Berg runtergehen."

Cindy aus Marzahn bei der "Robinson Crusoe"-Premiere in Charlottenburg
Brian Dowling/WENN.com
Cindy aus Marzahn bei der "Robinson Crusoe"-Premiere in Charlottenburg

Aktuell will sich Ilka statt auf Comedy viel lieber auf Mode konzentrieren. Sie möchte tolle Kleidung für Übergrößen entwerfen.

Cindy aus Marzahn auf dem roten Teppich
Patrick Hoffmann/WENN.com
Cindy aus Marzahn auf dem roten Teppich