Ilka Bessin (47) spricht über die schweren Tage während ihrer Kindheit. Die als Cindy aus Marzahn bekannt gewordene Komikerin verabschiedete sich vor gute zwei Jahren von ihrer Bühnenfigur, tritt jetzt nur noch unter ihrem richtigen Namen auf. In ihrer neuen Autobiografie "Ab­geschminkt" spricht die ehemalige Köchin offen über die schönen und die weniger guten Zeiten in ihrem Leben. Sie offenbart auch, dass sie als Kind Schläge bekam.

"Das waren damals die Erziehungsmaßnahmen. Ich habe am Abend vielleicht den Hintern voll gekriegt und am nächsten Tag war alles gut. Es wurde nicht permanent auf mich eingeprügelt", erzählt sie Bild im Interview. Als Tochter eines Taxi- und LKW-Fahrers und einer Näherin wuchs sie damals im brandenburgischen Luckenwalde auf. Ihren Eltern nimmt sie die Bestrafungen heute aber nicht übel: "Jahre später haben wir darüber gesprochen. Und damit war das Thema für mich durch. Ich liebe meine ­Eltern über alles und werde immer dafür sorgen, dass es meiner ­Mama gut geht. Und ich finde, das gehört sich so."

Ilkas Vater starb im vergangenen Jahr an Alzheimer, mit ihrer Mutter pflegt sie ein gutes Verhältnis. Für die beiden war ihr plötzlicher Ruhm als Cindy anfangs gewöhnungsbedürftig: "Die konnten damit gar nicht umgehen, als ich auf einmal im Fernsehen war: 'Wie, unsere Tochter ist da jetzt drin? Sonst haben wir mit ihr doch immer davor gesessen.'"

Ilka Bessin in der TV-Show "Markus Lanz"Hein Hartmann / Future Image / ActionPress
Ilka Bessin in der TV-Show "Markus Lanz"
Ilka Bessin als Cindy aus Marzahn in der "NDR Talkshow"Niehaus,Clemens / ActionPress
Ilka Bessin als Cindy aus Marzahn in der "NDR Talkshow"
Ilka Bessin bei der Filmpremiere von "Hotdog"AEDT/WENN.com
Ilka Bessin bei der Filmpremiere von "Hotdog"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de