Cindy aus Marzahn (44) hat sich vor Kurzem dazu entschlossen, ihre Comedy-Karriere an den Nagel zu hängen. Elf Jahre lang trat Ilka Bessin im pinken Jogginganzug und mit Perücke vor das Publikum und brachte es zum Lachen. Doch nicht jeder assoziiert Freude mit der Brandenburgerin. Die 44-Jährige musste sich nämlich schon so manche Beleidigung anhören, die mit Witz wirklich gar nichts mehr zu tun hat.

Cindy aus Marzahn, Komikerin
Patrick Hoffmann/WENN.com
Cindy aus Marzahn, Komikerin

Die Härte der Branche hat Ilka anfangs nicht erwartet: Sie habe nicht damit gerechnet, "dass Leute sagen, was ist denn das für ein Scheiß, da steht der dicke Obelix in einem pinkfarbenen Jogginganzug auf der Bühne und kriegt auch noch sechsmal den Deutschen Comedypreis". Im Laufe ihrer Karriere sind ihr viele Beleidigungen untergekommen. An eine erinnert sie sich noch heute: "Auf Facebook stand auch mal: Du gehörst zurückgef***t und abgetrieben. Dann fragst du dich schon, ist es das wert, ständig in die Fresse zu kriegen", fasst sie im Spiegel-Interview zusammen.

Cindy aus Marzahn
Patrick Hoffmann/WENN.com
Cindy aus Marzahn

Ilka habe mit diesen Anfeindungen ganz schön zu kämpfen gehabt, gesteht sie: "Wenn du so wüst beschimpft wirst, sitzt du auch mal nur zu Hause und flennst. Du denkst: Warum sagt der so etwas über dich? Warum schreibt der so etwas? Der kennt dich doch überhaupt nicht."

Cindy aus Marzahn mit Krönchen
Brian Friedman/Getty Images
Cindy aus Marzahn mit Krönchen