Letzte Woche erschütterte der plötzliche Tod von ZDF-Moderatorin Jana Thiel (44) Fans, Freunde und Familie. Nach schwerer Krankheit ist sie in der Nacht auf Montag, den 11. Juli verstorben. Vergangenen Freitag fand ihr zu Ehren eine Trauerfeier in Cottbus statt. Jetzt offenbart ein Freund von Jana ihren letzten Wunsch, der leider unerfüllt bleiben musste.

ZDF-Moderatorin Jana Thiel
Action Press / AUGUSTIN,CHRISTIAN
ZDF-Moderatorin Jana Thiel

"Geistig war sie noch quicklebendig. Sie wollte sich auch noch auf eine Blumenwiese setzen, aber das hat sie körperlich nicht mehr geschafft. Ich habe ihr noch eine Tastatur besorgt, weil sie auf dem iPad ein Buch schreiben wollte", erzählt Winfried Rothermel, ein befreundeter Druckereibesitzer, gegenüber Bunte. Bis ganz zum Schluss habe sie nicht daran glauben wollen, dass ihr Leben bald zu Ende geht. Am Sonntag vor ihrem Tod habe sie noch mit ihrer Schwester und einigen Freundinnen mit Champagner angestoßen - zu dieser Zeit lag sie schon von Schläuchen und Überwachungsgeräten umgeben auf der Intensivstation.

ZDF-Moderatorin bei der Teampräsentation für die Olympischen Winterspiele in Turin 2006
ActionPress/Magics
ZDF-Moderatorin bei der Teampräsentation für die Olympischen Winterspiele in Turin 2006

Im Jahr 2009 wurde bei Jana erstmals Brustkrebs diagnostiziert. Sie trat den harten Kampf gegen die furchtbare Krankheit an, unterzog sich Operationen. Fünf Jahre lang war sie daraufhin ohne Beschwerden, bis der Krebs im Jahr 2014 zurückkam. Für die TV-Moderatorin standen lange Krankenhausaufenthalte an, auch eine Chemotherapie - lange Zeit wussten davon nur enge Freunde, die Familie und ihre Chefs. Jana ließ nicht unterkriegen, kam zurück zur Arbeit und moderierte weiterhin. Doch letzte Woche hat sie diesen schwierigen Kampf leider verloren.

Jana Thiel bei den Weltreiterspielen 2006
ActionPress/PublicAddress
Jana Thiel bei den Weltreiterspielen 2006

Von welchen Stars wir in diesem Jahr leider schon Abschied nehmen mussten, seht ihr hier im Video: