Dass es in seinem Leben Höhen und Tiefen gab, ist im Fall von Gunter Gabriel (74) vermutlich noch untertrieben. In einem sehr persönlichen Interview erinnert er sich jetzt nicht nur an Erlebnisse aus vergangenen Jahren, er offenbart auch, dass er den Tod herannahen spürt.

Musiker Gunter Gabriel am Frankfurter Flughafen
Patrick Hoffmann/WENN.com
Musiker Gunter Gabriel am Frankfurter Flughafen

"Ich bin nicht mehr richtig fröhlich. Ich komm nicht mehr aus dem Bett. Mein Bewusstsein hat sich verdunkelt. Ich glaub, es ist bald zu Ende", erzählt Gunter im Interview mit Die Welt. Angst verspürt er nach eigener Aussage deshalb allerdings nicht, stattdessen heißt es: "Dann ist die Scheiße endlich vorbei. [...] Ich stehe auf dem Mount Everest des Lebens und gucke runter auf das Tal von Sodom und Gomorra."

Musiker Gunter Gabriel
Brian Dowling/WENN.com
Musiker Gunter Gabriel

Den Tag, an dem er nicht mehr ist, soll er gemeinsam mit einem Bestatter sogar schon geplant haben: "Wir haben vereinbart, dass ich einfach verschwinde." Wie und warum, verrät er nicht.

Gunter Gabriel im Dschungelcamp 2016
Dschungelcamp, RTL
Gunter Gabriel im Dschungelcamp 2016

Gunter Gabriel feierte vor Jahrzehnten eine schillernde Karriere als Country- und Schlagerstar. Er schrieb Hits, galt als deutscher Johnny Cash (✝71) und verdiente viel Geld. Heute macht er hauptsächlich mit seiner schlechten finanziellen Situation und vulgären Aussagen Schlagzeilen. Dem 74-Jährigen ist all das und, wie er auf Außenstehende wirkt, bewusst, doch scheinbar kann er sich sein eigenes Verhalten nicht erklären: "Wie kommt es, dass ich manchmal so viel Scheiße rede und das auch noch gut finde?", fragt er sich selbst - eine Frage, auf die ihm vermutlich niemand die richtige Antwort geben kann.

Anfang des Jahres nahm der Musiker am Dschungelcamp teil, stieg jedoch nach kurzer Zeit freiwillig aus. Wie das damals war, erfahrt ihr im Clip.