Eigentlich kommt "Rogue One: A Star Wars Story" erst am 16. Dezember in die Kinos. Doch ein Fan durfte bereits den ganzen Film sehen: Neil Hanvey, der weltweit als größter Fan der Weltraum-Saga galt. Es war sein letzter Wunsch. Am Montag hat der 36-Jährige seinen langjährigen Kampf gegen den Krebs verloren.

Über drei Jahre lang hatte er sich gegen die heimtückische Krankheit zur Wehr gesetzt. Unter dem Hashtag #RogueOneWish war im Internet eine Kampagne gestartet worden, die Neil seinen letzten Wunsch erfüllen sollte – mit Erfolg. Nun teilte das behandelnde Hospiz in einem Statement auf seiner Facebook-Seite mit: "Im Namen der Familie von Neil Hanvey und seiner Frau Andrea wollen wir uns bei allen bedanken, die die #RogueOneWish-Kampagne unterstützt haben." Regisseur Gareth Edwards habe alles getan, um den Samstag zu einem ganz besonderen Tag für Neil zu machen.

Auch Neils Frau Andrea bedankte sich bei allen Supportern: "Alle Botschaften der Liebe der letzten Woche haben uns in dieser sehr schweren Zeit unglaublich viel Trost gespendet!" Alle Spenden der #RogueOneWish gingen direkt an die Kinderabteilung des Krankenhauses, schrieb sie.

"Rogue One" ist das erste von zahlreichen Star-Wars-Spinoffs, die für die Zukunft geplant sind. In dem Science-Fiction-Spektakel, das am 16. Dezember in die Kinos kommt, spielen Diego Luna (36), Felicity Jones (32), Forest Whitaker (55), Ben Mendelsohn und Mads Mikkelsen (50) die Hauptrollen.

Rita Wilson und Tom Hanks bei der "The Circle"-Premiere 2017Getty Images / Theo Wargo
Rita Wilson und Tom Hanks bei der "The Circle"-Premiere 2017
Forest und Keisha Nash Whitaker bei der Oscar-Party von Vanity Fair, Februar 2011Getty Images
Forest und Keisha Nash Whitaker bei der Oscar-Party von Vanity Fair, Februar 2011
J. J. Abrams, RegisseurTommaso Boddi/Getty Images
J. J. Abrams, Regisseur


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de