Nach ihrer Fehlgeburt brach für Courtney Stodden (22) verständlicherweise eine Welt zusammen. Sie hatte sich so sehr auf ihren Nachwuchs gefreut und als plötzlich klar wurde, dass sie ihr Baby verloren hat, flüchtete sich die Blondine in diverse Eskapaden. Sie ertränkte die Sorgen im Alkohol, fing an zu rauchen und rasierte sich die Haare. Letzteres bereut Courtney jetzt öffentlich.

Courtney Stodden
Instagram / courtneyastodden
Courtney Stodden

"Ich fühle mich gerade einfach ein bisschen verloren", gesteht der Reality-Star gegenüber Entertainment Tonight. Weiter erkennt die erst 22-Jährige: "Ich dachte, es würde mir Befreiung von den Schmerzen geben, wenn ich meinen Kopf rasiere. Aber das hat es nicht". Mehr und mehr offenbart Courtney, wie schlecht es ihr momentan geht und erweckt sogar den Verdacht, dass sie auch vor der Fehlgeburt schon ihre ganz eigenen Probleme hatte: "Ich fühle mich, als müsste ich mich selbst erstmal wieder finden, oder als müsste ich mich überhaupt zum ersten Mal in meinem Leben finden."

Courtney Stodden als Justin Bieber verkleidet
Instagram / courtneyastodden
Courtney Stodden als Justin Bieber verkleidet

Wie sehr die Fehlgeburt Courtney mitgenommen hat, zeigt auch das Video, das ihr euch im Folgenden anschauen könnt.

Courtney Stodden, Reality-Star
Matt Winkelmeyer/Getty Images
Courtney Stodden, Reality-Star