Harry Potter-Star Daniel Radcliffe (27) hat sich jetzt überraschend offen zu den Rassismusvorwürfen gegen die Hollywoodindustrie geäußert. Er findet klare Worte zur Film-Branche.

Daniel Radcliffe mit Bart
Joseph Marzullo/WENN.com
Daniel Radcliffe mit Bart

"Es ist ziemlich unbestreitbar. Wir denken, wir wären fortschrittlich, aber hinken in vielen Bereich hinterher. Und das alles ist gut dokumentiert", verrät der Schauspieler in einem Interview mit der BBC. Immer wieder gerät die Traumfabrik in Kritik. Den großen Produktionen fehle Vielfalt in allen Bereichen. Auch Abweichungen von der sexuellen Norm seien ein großes Problem, wie der 27-Jährige anmerkt: "Viele erhalten nach einem Outing nur noch homosexuelle Rollen."

Daniel Radcliffe auf dem roten Teppich
Joseph Marzullo/WENN.com
Daniel Radcliffe auf dem roten Teppich

Zuletzt schlug das Thema Rassismus in Hollywood große Wellen, als im Januar dieses Jahres die Oscar-Nominierungen verkündet wurden und zum wiederholten Male nur weiße Schauspieler und Schauspielerinnen nominiert waren. Viele Stars blieben daraufhin der Verleihung fern. Die Academy reagierte vor einigen Monaten auf den Vorwurf und nominierte eine neue, vielfältigere Jury.

Daniel Radcliffe außerhalb der BBC Studios
Tony Oudot/WENN
Daniel Radcliffe außerhalb der BBC Studios

Welcher Hollywoodstar jetzt vor Gericht steht, seht ihr im Video: