Das wäre beinahe in die Hose gegangen. Pippa Middleton (33) wurde Opfer eines Hacker-Angriffs. Doch die schöne Schwester von Herzogin Kate (34) kann aufatmen: Die englische Polizei hat nun einen 35 Jahre alten Mann verhaftet, der für den Angriff verantwortlich sein soll.

Dies berichten englische Medien übereinstimmend. Laut der Tageszeitung The Sun hatte der Mann über E-Mails die rund 3000 Fotos für eine Summe von umgerechnet 58.000 Euro zum Verkauf angeboten. Zu den gestohlenen Daten sollen auch ein Nacktfoto von Pippas Verlobtem James Matthews (41) gehören und ein Bild, das sie bei der Anprobe ihres legendären Kleid, das sie bei der Hochzeit von Kate und William (34) trug, zeigt, sowie diverse Schnappschüsse von Prinz George (3) und Prinzessin Charlotte (1). Die britische Tageszeitung lehnte das Angebot ab und schaltete die Behörden ein, die den Täter nun dingfest machen konnten.

Für die sportliche Pippa – sie bestieg vor Kurzem für einen guten Zweck das Matterhorn – endet damit hoffentlich ein wahrer Albtraum und sie kann sich nun wieder voll und ganz auf ihre Hochzeitsvorbereitungen konzentrieren.

Im Video seht ihr, warum Kate eventuell nicht zur Hochzeit ihrer Schwester kommt.

James und Pippa Middleton bei einem Tennisspiel in Wimbledon
Getty Images
James und Pippa Middleton bei einem Tennisspiel in Wimbledon
Herzogin Meghan und Prinz Harry in Sandringham im Dezember 2018
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry in Sandringham im Dezember 2018
Herzogin Kates Eltern Carole und Michael Middleton
Peter Macdiarmid/Getty Images
Herzogin Kates Eltern Carole und Michael Middleton


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de