Der Tod von "XXL-Ostfriese" Tamme Hanken hat seine Fans zutiefst erschüttert und hinterlässt viele von ihnen fassungslos. Völlig überraschend ist er am Montag mit nur 56 Jahren an einem Herzversagen gestorben. Was bleibt, ist die Erinnerung an seine sanfte Art und seine unermüdliche Tierliebe. Aber auch seine Weisheiten bleiben im Gedächtnis.

Tamme Hanken, bekannt als "Pferdeflüsterer"
Facebook / Tamme Hanken - Pferde Reha Filsum
Tamme Hanken, bekannt als "Pferdeflüsterer"

Er war stolze 2,06 Meter groß, doch seine Statur täuschte: In Tamme Hanken steckte ein ganz sanfter Kern. Sprüche wie "Das ist ein kerngesundes Tier, völlig missverstanden" beweisen das. Das liebe Vieh lag dem Knochenbrecher wohl am meisten am Herzen: "Bei mir ist Schluss, wenn ein Tier sich quält oder wenn Leute keinen Verstand haben." Es brachte ihn auch auf die Palme, wenn seine tierischen Gefährten nicht artgerecht gehalten werden. "Viele Tiere werden heutzutage vermenschlicht. Hunde bekommen Körnerfutter mit viel Getreide. Aber ein Kanarienvogel bekommt doch auch kein Kotelett", kritisierte der Ostfriese einst.

Tamme Hanken bei seiner Arbeit als Knochenbrecher
Facebook / Tamme Hanken - Pferde Reha Filsum
Tamme Hanken bei seiner Arbeit als Knochenbrecher

Von Tamme Hanken konnte man viel lernen. Seine heilerischen Fähigkeiten hatte er selbst von seinem Großvater gelernt. Man kann nur hoffen, dass die traditionelle Methode des "Knochenbrechens" jetzt, da er nicht mehr da ist, nicht ausstirbt.

Tamme Hanken bei Markus Lanz im Mai 2016
WENN
Tamme Hanken bei Markus Lanz im Mai 2016

Wie sehr auch die Promis von Tamme Hankens Tod betroffen sind, erfahrt ihr im folgenden Clip.