In wenigen Wochen entscheiden die US-Amerikaner über ihren neuen Präsidenten. Kandidat Donald Trump (70) hat sich nicht nur während, sondern auch schon lange vor dem Wahlkampf immer wieder frauenfeindlich geäußert: Mehrfach hat sich der Unternehmer negativ über diverse Promi-Damen, wie auch It-Girl Lindsay Lohan (30) ausgelassen. Diese fünf bekannten Gesichter durften sich von Trump schon so einiges anhören.

Sarah Jessica Parker bei der "Divorce"-Premiere in New York 2016
Jamie McCarthy / Getty Images
Sarah Jessica Parker bei der "Divorce"-Premiere in New York 2016

Sex and the City-Star Sarah Jessica Parker (51) rückte schon vor Jahren in das Fadenkreuz des kontroversen Politikers. Als sie 2012 vom Magazin Maxim zur "Unsexiest Woman Alive" gekürt wurde, fiel Donald nichts Besseres ein, als dem Ganzen auf Facebook einen Daumen nach oben zu geben!

Angelina Jolie in Jordanien 2016
KHALIL MAZRAAWI/AFP/Getty Images
Angelina Jolie in Jordanien 2016

Auch "Tomb Raider"-Darstellerin Angelina Jolie (41) wurde schon Ziel des Präsidentschaftskandidaten: In einem Interview mit Larry King (82) platzte er damit heraus, die Ex von Brad Pitt (52) nicht gerade für eine Augenweide zu halten. "Ich verstehe etwas von Schönheit und das ist sie beim besten Willen nicht. Ich finde sie nicht mal attraktiv!"

Heidi Klum bei den Emmys 2016
Frederick M. Brown / Getty Images
Heidi Klum bei den Emmys 2016

Einer deutschen Beauty konnte er übrigens auch nicht viel abgewinnen: Supermodel Heidi Klum (43) drückte er in einem Interview mit der New York Times den Stempel auf, nicht mehr einer Zehn zu entsprechen – den Zenit ihre Schönheit habe sie längst überschritten. Heidi reagierte auf diesen fiesen Diss gekonnt mit einem Instagram-Video.

Kim Kardashian in Paris
Pepito / Splash News
Kim Kardashian in Paris

Selbst an Reality-Star Kim Kardashian (35) ließ Donald Trump während ihrer letzten Schwangerschaft kein gutes Haar. "Sie ist ein bisschen zu fett geworden. Sie sollte sich nicht so anziehen als wiege sie nur 54 Kilo", kritisierte er Kims enge Outfits. Dabei scheint Trump selbst nicht gerade zu den Fitnessgurus zu zählen!

Halle Berry in Beverly Hills
Frederick M. Brown / Getty Images
Halle Berry in Beverly Hills

Oscar-Preisträgerin Halle Berry (50) scheint auch nicht recht in das Schönheitsideal des Präsidentschaftskandidaten zu passen. Wie schon bei Model Heidi meinte er, die Attraktivität der Schauspielerin auf einer Skala von eins bis zehn einordnen zu müssen. Offensichtlich scheinen ihm Halles Gesicht und Beine so gar nicht zu passen: "Ihr Gesicht ist eine solide Acht. Und ihre Beine sind vielleicht noch ein bisschen unattraktiver einzuordnen."

Der Republikaner Donald Trump
JLN Photography/WENN.com
Der Republikaner Donald Trump

Viele Sympathiepunkte werden ihm diese fiesen Äußerungen bei den Wählern sicherlich nicht einfahren. Wie sich die US-Amerikaner am Ende entscheiden, wird sich aber erst Anfang November zeigen, wenn es zum großen Showdown zwischen dem Unternehmer und Hillary Clinton (68) kommt.

Diese männliche Kim-K-Konkurrenz würde Donald Trump optisch sicherlich auch nicht recht gefallen. Mehr zu ihm erfahrt ihr im Video!