Ist sie schwanger, oder ist sie nicht? Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht über Daniela Katzenbergers (30) Körpermitte spekuliert wird. Vor allem Opa Costa Cordalis (72) wünscht sich nach Enkelin Sophia (1) nichts sehnlicher als ein zweites Enkelkind von seinem Sohn Lucas Cordalis (49) und dessen Ehefrau. Doch jetzt offenbart der Kater, warum die Babyplanung nicht so einfach ist.

Daniela Katzenberger bei der Buchmesse in Frankfurt
Hannelore Foerster/Getty Images
Daniela Katzenberger bei der Buchmesse in Frankfurt

Aktuell scheint noch kein Nachwuchs unterwegs zu sein. Auf der Buchmesse in Frankfurt präsentierte sich Daniela am Wochenende rank und schlank ohne ein verdächtiges Babybäuchlein an der Seite ihres Mannes, um ihr neues Buch vorzustellen. Den Wunsch von Opa Costa kann das Paar dem Schlagersänger offensichtlich gerade nicht erfüllen – und dafür gibt es einen triftigen Grund. "Die Kleine schläft ja auch bei uns im Bett. Da wird natürlich nicht viel passieren, allein aus Respekt vor der Situation. Wir arbeiten daran, aber man kann sich sowas nur wünschen", verriet Lucas bereits im August im Interview mit Promiflash. Sex läuft bei ihm und Dani offenbar nur nach Plan: "Man muss eben einfach diese romantischen Momente planen. Das ist dann nicht mehr so spontan wie am Anfang der Beziehung, aber man plant es halt. Man fährt mal ein oder zwei Tage irgendwohin und die Oma passt auf."

Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis
Hannelore Foerster/Getty Images
Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis

Zumindest der Name des geplanten Kindes steht bereits fest. Falls es ein Junge wird, soll der Kleine nämlich den wahren Namen des Opas bekommen: Konstantin. "In Griechenland ist es völlig normal, dass das Enkelkind genauso heißt, wie der Großvater", erklärte Lucas erst kürzlich.

Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis bei der Frankfurter Buchmesse
Hannelore Foerster/Getty Images
Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis bei der Frankfurter Buchmesse