Seit wenigen Stunden ist es offiziell: Donald Trump (70) ist der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika! Nachdem sich inzwischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton (69) zur Wahl-Niederlage äußerte, meldete sich auch Noch-Präsident Barack Obama (55) zu Wort. Obwohl die beiden politisch nicht auf einer Wellenlänge sind, gratulierte Obama dem Unternehmer in einer Rede vor dem weißen Haus!

Mike Pence und Donald Trump im Hilton Midtown Hotel in NYC
Newsday / Zuma Press / ActionPress
Mike Pence und Donald Trump im Hilton Midtown Hotel in NYC

"Ich habe Donald Trump angerufen, ihm gratuliert und ihn für morgen ins Weiße Haus eingeladen", erklärte er in seiner Rede. Trotz Differenzen wolle er dem neugewählten Präsidenten keine Steine in den Weg legen und den Übergang so geschmeidig wie möglich gestalten – schließlich gehören sie alle irgendwie zum selben Team! Böses Blut wird es zwischen Donald und seinem Vorgänger also nicht geben. Stattdessen wünscht ihm Barack eine erfolgreiche Präsidentschaft.

Hillary Clinton bei Wahldebatte in Las Vegas
ROBYN BECK / AFP / Getty Images
Hillary Clinton bei Wahldebatte in Las Vegas

Auf Trumps Konkurrentin Hillary könnte Obama aber nicht stolzer sein. Auch mit ihr habe er kurz nach der Entscheidung gesprochen und ihr zu ihrem grandiosen Wahlkampf gratuliert – auch wenn es am Ende nicht für sie gereicht hat. Barack ist sich sicher, dass Hillary auch in Zukunft noch viel zur US-amerikanischen Politik beitragen wird.

Barack Obama beim Wahlkampf für Hillary Clinton
Getty Images
Barack Obama beim Wahlkampf für Hillary Clinton

Welche Promis nach Trumps Sieg eine Auswanderung in Erwägung ziehen, erfahrt ihr im Video:

Überrascht euch das Wahlergebnis für Trump?

  • Total! Ich habe fest mit Hillary gerechnet!
  • Gar nicht. Das war doch klar...
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 12.988 Total! Ich habe fest mit Hillary gerechnet!

  • 3.225 Gar nicht. Das war doch klar...