Mit dem Tod von Zsa Zsa Gabor (✝99) hat eine der letzten großen Hollywood-Diven für immer Abschied genommen und einen verzweifelten Witwer zurückgelassen. Jetzt gab Frédéric von Anhalt (73) bekannt, wie die Beisetzung seiner Frau aussehen wird. Entgegen vorheriger Berichte wird sie nicht in Los Angeles zu Grabe getragen, sondern in ihrer Heimat, neben ihrem Vater.

Gegenüber der Deutschen Presse-Agentur verriet der ehemalige Prinz, dass Zsa Zsa schon nach einem Autounfall 2002 den Wunsch hatte, nach Ungarn zu reisen. Jedoch hielt die 2015 verstorbene Tochter der Schauspielerin sie immer davon ab, aus Angst sie würde nicht in die USA zurückkehren. "Nun ist sie in einer Urne, aber das hält uns ja nicht davon ab, nach Budapest zu gehen," erzählt er der dpa. Dort solle sie dann neben ihrem jüdischen Vater beigesetzt werden. In der amerikanischen Millionen-Metropole L.A. solle lediglich eine Trauerfeier stattfinden.

Doch zur Feier werden nicht sehr viele Zsa Zsa nahestehenden Gäste erscheinen, wie Frédéric weiter erzählt: "Meine Frau hat all ihre Freunde zu 90 Prozent überlebt, die sind fast alle schon gestorben." Auch sei neben der üblichen Messe kein außergewöhnliches Programm geplant, da die achtfach verheiratete Schauspielerin große Reden und Ansprachen gehasst und als gekünstelt empfunden habe.

In unserem Video seht ihr noch einmal eine Zusammenfassung des bewegten Lebens von Zsa Zsa.

Prinzessin Mary im August 2018
Getty Images
Prinzessin Mary im August 2018
Prinz Frédéric, 2012
Getty Images
Prinz Frédéric, 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de