Familiensterben bei den von Anhalts? Prinz Marcus von Anhalts (49) Zeit im Promi Big Brother-Haus hat das Verhältnis zu Adoptiv-Papa Frédéric (73) endgültig ruiniert. Weder er, noch seine Frau Zsa Zsa Gabor (99) möchten den ehemaligen Bordellbesitzer jemals wiedersehen. Doch damit nicht genug: Wegen Marcus verzichtete Frédéric nun auf das, was ihm ein Leben in Saus und Braus ermöglicht hat – seinen Adelstitel!

Frédéric von Anhalt, Marcus Prinz von Anhalt
Getty Images/ Frederick M. Brown (504472164); WENN
Frédéric von Anhalt, Marcus Prinz von Anhalt

Eskapaden, Lästereien und Knast. Frédéric hat die Schnauze voll. Er will nicht mehr mit seinem Adoptivsohn Marcus in Verbindung gebracht werden und zieht die letzte Konsequenz: "Ich werde ab sofort meinen Namen zu Gabor ändern", verkündete er im Gespräch mit Bunte. Der Grund dafür sei einzig und allein Prinz Marcus von Anhalt: "Was Marcus hier treibt, ist rufschädigend", beklagte er sich. Er nimmt stattdessen nun den Namen seiner Ehefrau an: "Frédéric Gabor, das ist doch wunderbar."

Frédéric Prinz von Anhalt, heißt jetzt Frédéric Gabor
Schultz-Coulon/WENN.com
Frédéric Prinz von Anhalt, heißt jetzt Frédéric Gabor

Frédérics Besorgnis um den Ruf des eigenen Namens verwundert ein bisschen. Schließlich hat er erst neulich gebeichtet, dass er seinen Titel gestohlen hat.

Frédéric in Beverly Hills
WENN.com
Frédéric in Beverly Hills

Ist die Entscheidung von Frédéric für euch nachvollziehbar?

  • Ja, der Name genießt nur noch einen schlechten Ruf.
  • Nein, der Name hat ihn groß gemacht. Er sollte zu ihm stehen.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 1.035 Ja, der Name genießt nur noch einen schlechten Ruf.

  • 812 Nein, der Name hat ihn groß gemacht. Er sollte zu ihm stehen.