Der Tod von Musiklegende George Michael (✝53) kam überraschend. Am ersten Weihnachtsfeiertag hörte das Herz des "Last Christmas"-Interpreten plötzlich auf zu schlagen. Seither quält seine Hinterbliebenen vor allem eine Frage: Wie konnte es so weit kommen? Wie sich nun herausstellte, ist eine Antwort wohl so schnell nicht in Sicht, denn auch bei der Autopsie konnte keine eindeutige Todesursache ermittelt werden.

Der Tod von George Michael wirft immer mehr Fragen auf. Am 25. Dezember erlitt der Weltstar einen Herzstillstand. Eine Autopsie sollte nun klären, wie es zum plötzlichen Herzversagen kommen konnte. Nach einer umfassenden Untersuchung des Leichnams musste sich das Obduktionsteam jedoch eingestehen, dass die Suche nach der konkreten Todesursache erfolglos blieb. Wie TMZ nun berichtete, konnte bei der Autopsie schlichtweg kein biologischer Grund für George Michaels frühzeitiges Ableben gefunden werden. Die quälende Frage, warum sein Herz von einer Sekunde auf die andere aufhörte zu schlagen, bleibt damit bis auf Weiteres unbeantwortet. Nun sollen noch weitere Tests – darunter auch toxikologische Untersuchungen – folgen.

Die mysteriösen Umstände seines Todes warfen bei Fans vor allem eine Frage auf: Sind etwa Drogen schuld am frühen Abschied des weltberühmten Sängers? Zu Lebzeiten soll George Michael über Jahre hinweg mit einer Rauschmittelsucht gekämpft haben. Eine ihm nahestehende Quelle behauptete vor Kurzem, er habe auch weiterhin Heroin konsumiert. Ob dies tatsächlich der Wahrheit entsprach, können wohl nur die weiteren Untersuchungen zeigen.

Mehr zu den letzten Monaten des bewegten Lebens von George Michael erfahrt ihr in folgendem Clip:

George Michael bei den Radio Academy's PPL AwardsSteve Finn / Getty Images
George Michael bei den Radio Academy's PPL Awards
George Michael, SängerAdMedia
George Michael, Sänger
George Michael in den 80er Jahren, LondonSIPA PRESS
George Michael in den 80er Jahren, London
Die Weltöffentlichkeit spekuliert über die Ursache von George Michaels Tod – doch geht das überhaupt jemanden etwas an?1076 Stimmen
652
Nein. Eigentlich sind das private Informationen, die nur ihm nahestehenden Personen vorbehalten sein sollten.
424
Ja. Er hat sich für ein Leben im Rampenlicht entschieden und jetzt haben auch seine Fans Klarheit verdient.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de