Was Posen und Perspektiven so ausmachen können, stellte jetzt Kurvenmodel Robyn Lawley auf ihrer Instagram-Seite unter Beweis. Die Australierin gehört im Vergleich mit anderen Curvy-Kolleginnen zwar zu der schlankeren Sorte, zählt aber laut ihrer eigenen Webseite zu der Plus-Size-Vertretung. Im undurchsichtigen Fashion-Business machen es eben manchmal wenige Zentimeter an Körperumfang aus. Wie man die wegzaubert und in den sozialen Netzwerken Illusionen schafft, zeigt Robyn mithilfe eines Foto-Vergleichs.

Zwei Spiegelselfies – zwei verschiedene Personen, so erscheint es zumindest, wenn man die beiden auf Instagram veröffentlichten Aufnahmen von Robyn Lawley betrachtet. Auf einem der Fotos erscheint das Model durchaus schlanker, doch der Schein trügt. Robyn macht deutlich: Auch beim Stöbern auf Instagram & Co. sollte man seinen Augen nicht immer trauen: "Hiermit möchte ich euch daran erinnern, wie schnell jemand durch einen besonderen Winkel und eine andere Pose anders aussehen kann. [...] Perspektive, Retusche, Position, all das kann einen Körper dramatisch verändern. Ich bin mit meinem Körper zufrieden und ernähre mich nur von qualitativ hochwertigen Nahrungsmitteln aus der Gegend oder von dem, was ich selber anbaue."

Die 27-jährige Robyn Lawley war im Jahr 2015 das erste Plus-Size-Model, das für die Sports Illustrated Swimsuit Edition abgelichtet wurde.

Robyn Lawley bei der SwimMiami-ShowGetty Images
Robyn Lawley bei der SwimMiami-Show
Robyn Lawley in MiamiGetty Images
Robyn Lawley in Miami
Plus-Size-Model Robyn LawleyRob Rich/WENN.com
Plus-Size-Model Robyn Lawley
Insta-"dünn": XL-Model Robyn Lawley macht den Foto-VergleichInstagram/robynlawley


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de