Er ist der Grund, warum viele Zuschauer am Donnerstagabend RTL einschalten: Hendrik Duryn (49), der in der Erfolgsserie "Der Lehrer" den pragmatischen Pädagogen mimt. Die Beziehung zu seiner Filmkollegin Karin Noske, gespielt von Jessica Ginkel (36), ist von einem ständigen Auf und Ab der Gefühle geprägt. Auch privat hält sich der Schauspieler alle Türen offen: Warum er das Modell "Ehe" für sich persönlich ablehnt, hat er nun verraten!

In der NDR Talk Show vom am 6. Januar spricht Hendrik Duryn ganz offenherzig: "Ich habe aus Sicherheitsgründen nie geheiratet." Damit wolle er einem ganz einfachen Prinzip vorbeugen: "Wenn einmal ausgesprochen ist: 'Wir lassen uns scheiden', ist das eine Riesenüberschrift, die kriegst du nicht zurückgedreht. Und wenn du geschieden bist, ist es schwieriger, wieder zusammenzukommen", sinniert er.

In einer Lebensgemeinschaft könne man sich hingegen auch mal negativ zum Partner äußern: "Was jedem in einer 20-jährigen Beziehung passiert: Dass man Zeiten hat, in denen man sagt: 'Ich finde den anderen echt scheiße. Und der darf dich auch scheiße finden'", gibt der gebürtige Leipziger zu bedenken. Mit seiner aktuellen Freundin Anne-Kathrin Gummich lebt er momentan in "wilder Ehe". Sie ist auch die Mutter seiner Stieftochter Nina. Die kleine Familie ist offenbar auch ohne Trauschein der Eltern absolut glücklich.

Was sagt ihr zu Hendriks Ansichten über die Ehe? Für immer oder für die Katz? Stimmt dazu in unserer Umfrage ab! Wer sich kürzlich für den Treueschwur mit Ring entschieden hat, seht ihr im folgenden Video:

Wie findet ihr Hendriks Einstellung zur Ehe?2183 Stimmen
1466
Er hat absolut Recht, ein Trauschein ist kein Garant für eine glückliche Beziehung!
717
Ich stimme da nicht zu! Eine Ehe ist nochmal eine ganz besondere Verbindung.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de