Jessica Ginkel (41) erklärt ihr Der Lehrer-Aus! Von 2013 bis 2019 verkörperte die Schauspielerin die Lehrerin und stellvertretende Rektorin Karin Vollmer, die dann vor zwei Jahren den Serientod starb. Damit schied Jessica, deren Figur mit Hauptrolle Stefan Vollmer (Hendrik Duryn, 53) verheiratet war, aus dem Pädagogen-Format aus. Jetzt sprach die Blondine erstmals über die Beweggründe ihres Serien-Exits. Diese haben mit ihrer Familie zu tun.

Der Hauptgrund für Jessica, der Serie den Rücken zu kehren, ist die Tatsache, dass das Format überwiegend in Köln gedreht wurde. "Wir haben teilweise 13 Folgen im Jahr aufgenommen, so war ich von Juni bis Dezember beschäftigt. Hendrik und ich mussten auch in der Zeit in Köln wohnen, weil wir permanent dran waren. Oft wurde auch samstags gedreht. Es war einfach schwierig für mich, nach Hause zu reisen", berichtete die ehemalige GZSZ-Darstellerin gegenüber B.Z.

Jessicas Mann, der Schauspielkollege Daniel Fehlow (46), und ihre gemeinsamen Kinder leben in Berlin. "Ich wollte nicht die Mama sein, die ein halbes Jahr nicht wirklich zu Hause ist", begründete sie ihre Entscheidung weiter. Sie habe sich schon immer zwei Kinder gewünscht und sei mehr als dankbar, dass sie die auch bekommen hat.

Karin Noske (Jessica Ginkel), Stefan Vollmer (Hendrik Duryn) bei "Der Lehrer"
TVNOW / Frank Dicks
Karin Noske (Jessica Ginkel), Stefan Vollmer (Hendrik Duryn) bei "Der Lehrer"
Stefan (Hendrik Duryn) und Karin (Jessica Ginkel) bei "Der Lehrer"
TVNOW / Frank Dicks
Stefan (Hendrik Duryn) und Karin (Jessica Ginkel) bei "Der Lehrer"
Schauspielerin Jessica Ginkel
Instagram / jessicaginkel.offiziell
Schauspielerin Jessica Ginkel
Hättet ihr gedacht, dass das Jessicas Ausstiegsgrund war?788 Stimmen
739
Ja, mit so was habe ich schon gerechnet!
49
Nein, das überrascht mich jetzt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de