Die Fangemeinde der Sendung Schwiegertochter gesucht ist immer noch in tiefer Trauer. Publikumsliebling Irene (†64) ist vergangene Woche völlig überraschend an den Folgen einer Lungenentzündung verstorben. Sie unterstützte ihre Tochter Beate so gut sie konnte bei der Partnersuche. Die beiden avancierten zum absoluten Mutter-Tochter-Dreamteam. Jetzt fand die Trauerfeier für Irene statt und Beate erweist ihr am Grab die letzte Ehre.

Die Beisetzung fand Dienstagmittag in Irenes schneebedecktem Heimatort Vorderfreundorf im Bayerischen Wald statt. Der anwesende Pfarrer fand berührende Worte. Er ließ die Gedanken der Hinterbliebenen in seine Trauerrede einfließen. So gab er die Worte von Ehemann Gerd wieder: "An Weihnachten 1975 haben wir uns verlobt und letztendlich am 30. April 1976 geheiratet, was ich bis heute nicht bereut habe."

Vor allem Gerd vergoss anschließend bittere Tränen. Besonders ergreifend: Er und seine Tochter Beate nahmen sich einen Moment, in dem nur sie vor dem Grab standen und ihre Irene in den Himmel verabschiedeten.

Beate Fischer (rechts) mit ihrer Mutter Irene in IndienRTL
Beate Fischer (rechts) mit ihrer Mutter Irene in Indien
Irene Fischers TrauergemeindePromiflash
Irene Fischers Trauergemeinde
Irene Fischer ("Schwiegertochter gesucht")Schwiegertochter gesucht, RTL
Irene Fischer ("Schwiegertochter gesucht")
Ruhe in Frieden, Irene: Beate trauert am Grab ihrer MamaPromiflash


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de