Ist Kader Loth (44) etwa traurig, dass sie nicht zur Königin des Dschungels gekrönt worden ist? Bei der diesjährigen Ausgabe der beliebten RTL-Show "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" gehörte das Model zu den unterhaltsamsten Kandidaten. Dennoch belegte Kader am Ende nur den fünften Platz, kurz vor dem Finale wurde sie von den Zuschauern rausgewählt. Was sie über ihr vorzeitiges Ausscheiden denkt, verriet die 44-Jährige jetzt nach der Rückkehr aus Australien.

Zwei Wochen lang kämpfte Kader im australischen Dschungel mit ihren Mitcampern um die Krone. Mit ihrer verpeilten und lustigen Art konnte die Berlinerin schnell die Herzen des Publikums gewinnen. Doch an Tag 14 war Schluss: Nach den heißen Flirts mit Marc Terenzi (38) riefen nicht mehr genug Zuschauer für Kader an. Ein Problem für sie? "Ich kann ja nicht immer gewinnen. Der fünfte Platz in meinem Zustand mit wenig Gewicht, da kann man auch zufrieden sein", erzählte das TV-Gesicht nach der Landung am Frankfurter Flughafen.

Kader ist stolz, dass sie es so lange im Busch ausgehalten hat: “Ich habe am meisten gelitten. Jeden Tag mit einer Handvoll Reis und Bohnen kann man nicht leben. Ich bin ja mit 48 Kilo eingezogen und jetzt wiege ich 44 Kilo. Ich war die zerbrechlichste Person überhaupt.” Schön, dass sie die verpasste Krone so entspannt sieht...

Kader Loth an Tag 9 im DschungelcampRTL / Stefan Menne
Kader Loth an Tag 9 im Dschungelcamp
Marc Terenzi und Kader Loth im Dschungelcamp 2017Dschungelcamp, RTL
Marc Terenzi und Kader Loth im Dschungelcamp 2017
Kader Loth, Teilnehmerin beim Dschungelcamp 2017Stefan Menne / RTL
Kader Loth, Teilnehmerin beim Dschungelcamp 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de