Seit fast zwei Monaten ist Musik-Legende George Michael (✝53) bereits tot. Nach wie vor weiß man jedoch nicht, woran er gestorben ist. Das Obduktionsteam hat bisher noch keine eindeutige Todesursache gefunden. Aus diesem Grund wird der Leichnam bis heute von der Polizei verwahrt. Nun gab diese bekannt: Bis zur Freigabe der sterblichen Überreste von George könnte es noch Wochen dauern.

Ein Freund der Familie erzählte der britischen Zeitung Mirror: "Georges Leiche ist immer noch im Untersuchungsgericht in Oxfordshire. Seine Familie hält die Wartezeit für untragbar." Bis die Todesursache geklärt ist, werde sie auch dort bleiben. Besonders Georges Vater Kyriacos Panayiotou leide sehr an der Unklarheit und habe seit dem Tod seines Sohnes Mühe, das Haus zu verlassen. Der griechische Radiomoderator Vasilis Panayi sagte dazu: "Er freute sich auf seine alten Tage. Alles, was er jetzt jedoch fühlt, ist Trauer. Er will endlich die Beerdigung halten und Abschied nehmen."

Am 25. Dezember 2016 hatte Georges Lebensgefährte Fadi Fawaz den leblosen Körper des Sängers entdeckt. Ein Notruf-Protokoll dokumentierte diese dramatischen Minuten. Als der Notarzt schließlich ankam, war jede Hilfe zu spät.

Elton John (69) verabschiedete sich bereits auf seine eigene Art von seinem Musikerkollegen und Freund George:

George MichaelMiguel Medina / Getty Images
George Michael
Kyriacos Panayiotou bei einem Konzert von Sohn George MichaelThe Picture Library / ActionPress
Kyriacos Panayiotou bei einem Konzert von Sohn George Michael
Fadi Fawaz und George Michael in VenedigMaurizio La Pira / Splash News
Fadi Fawaz und George Michael in Venedig


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de