Neue Details zum Oscar-Gate! Inzwischen ist klar, wie es zu dem peinlichen Fauxpas – fälschlicherweise "La La Land" und nicht "Moonlight" zunächst als Besten Film auszurufen – gekommen war. Der verantwortliche Wirtschaftsprüfer Brian Cullian hatte nämlich kurz zuvor ein Foto von der frischgebackenen Oscar-Gewinnerin Emma Stone (28) getwittert, anstatt sich auf seine eigentliche Aufgabe zu konzentrieren und Warren Beatty (79) den richtigen Umschlag auszuhändigen. Besonders heikel für Brian Cullian: Er hatte eigentlich striktes Twitter-Verbot!

"Brian wurde untersagt zu twittern oder andere Social-Media-Kanäle während der Show zu benutzen. Er durfte vor seiner Ankunft auf den roten Teppich twittern, aber sobald er seinen eigentlichen Job bei den Oscars antrat, hätte sein ganzer Fokus darauf gerichtet sein müssen", so eine Quelle gegenüber dem Magazin People. Direkt vor der Kategorie Bester Film zu twittern sei etwas, das nicht hätte passieren sollen. Nun muss die Acadamy entscheiden, ob sie die langjährige Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsprüfungsunternehmen, trotz der Panne, fortsetzen werden oder nicht.

Brian Cullian war jedoch nicht der Einzige, der sich übermäßig über den Sieg von Emma freute. Auch Brie Larson (27) war begeistert von dieser Entscheidung und umarmte ihre Kollegin backstage mit Freudentränen in den Augen.

Warren Beatty bei der Oscar-Verleihung in Hollywood 2017Mark Ralston / AFP / Getty Images
Warren Beatty bei der Oscar-Verleihung in Hollywood 2017
Emma Stone bei den Oscars 2017Kevin Winter / Getty Images
Emma Stone bei den Oscars 2017
Emma Stone und Brie Larson (rechts) bei der Oscar-Verleihung in Hollywood 2017Instagram / brielarson
Emma Stone und Brie Larson (rechts) bei der Oscar-Verleihung in Hollywood 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de