Heilung in Sicht? Hanka Rackwitz (47) will ihre Zwangsstörungen und Hygiene-Ticks in den Griff bekommen. Für vier bis acht Wochen will sich die Dschungelcamp-Prinzessin Ende April in eine Klinik begeben. Mit einer Konfrontationstherapie will sie versuchen, ihre Macken in den Griff zu bekommen. Und zwar live im TV: Hanka will sich bei dieser Behandlung von einem Sender begleiten lassen!

"Das würde ich auch insofern gern machen, weil es so viele Menschen gibt, denen es wesentlich schlechter mit ihren Zwängen geht als mir. Ich will ihnen zeigen, dass, wenn ich es schaffen kann, dann haben sie doch auch eine Chance", meint Hanka im Interview mit Bild. Bei einer Konfrontationstherapie sollen die Zwangsgedanken von positiven Erfahrungen sozusagen im Gehirn überschrieben werden, erklärt die TV-Maklerin. "Ich muss in einen Apfel beißen, der vorher auf einem Tisch rumkullerte", beschreibt die 47-Jährige eine mögliche therapeutische Aufgabe. Die Vernunft hätte dann die Möglichkeit, sich vor die Angst zu schieben.

Hanka will sich von der Wirksamkeit der Methode überraschen lassen. Sie spüre gerade ohnehin eine positive Entwicklung in ihrem Verhalten: "Ich merke, dass es das mutige, phantasievolle und zuversichtliche Mädchen, das ich mal war, noch in mir gibt. Ich habe mich in den Jahren des Zwangs nicht verloren.“ Nach der Therapie will sie an einer Fortsetzung ihres ersten Buches "Ich tick' nicht richtig" arbeiten.

Ob und inwiefern sich Hanka mit den Zwängen überhaupt auf einen Mann einlassen kann, erfahrt ihr im Video:

Hanka Rackwitz, TV-MaklerinRTL
Hanka Rackwitz, TV-Maklerin
Hanka Rackwitz am Flughafen Frankfurt am MainHallisch, Jörg / ActionPress
Hanka Rackwitz am Flughafen Frankfurt am Main
Hanka Rackwitz zu Gast in einer SendungAdolph, Christopher / ActionPress
Hanka Rackwitz zu Gast in einer Sendung
Würdet ihr Hanka Rackwitz bei der Verhaltenstherapie im TV zuschauen wollen?682 Stimmen
237
Ja, das fände ich interessant!
190
Nein, aber für Personen mit ähnlichen Ängsten könnte das durchaus hilfreich sein.
255
Nein, das will niemand.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de