Stößt Heinrich Popow (33) in der dritten Sendung von Let's Dance schon an seine Grenzen? Der Olympia-Star mit Beinprothese und seine professionelle Tanzpartnerin Kathrin Menzinger (28) mussten sich in der heutigen Show einem Slowfox zum Song "Wonderful Life" stellen. Eine schwierige Herausforderung für Heinrich, der im Training sogar begann, an sich und seiner Teilnahme zu zweifeln.

"Ich sage ja immer: Alles ist möglich. Aber das ist unmöglich. Ich habe echt die ersten Tage gedacht: Okay, das war's jetzt. Das ist die Grenze deiner Amputation, das schaffst du nicht", erinnerte sich der 33-Jährige an seine Übungstage mit Kathrin zurück. Doch die Selbstzweifel waren völlig unbegründet, wie sich nach seiner Performance herausstellen sollte. Nicht nur Heinrich selbst war von seiner Leistung überwältigt, er rührte Jurorin Motsi Mabuse (35) sogar zu Tränen.

"Tanzen ist Leidenschaft, Tanzen ist Leben und das hast du heute für mich gemacht", lobte ihn die Profi-Tänzerin, bevor sie ihm sieben Punkte gab. Insgesamt erreichten Heinrich und Kathrin heute Abend 18 Punkte.

Alle Infos zu "Let's Dance" im Special bei RTL.de

Heinrich Popow und Kathrin Menzinger bei Let's Dance 2017Andreas Rentz / Getty Images
Heinrich Popow und Kathrin Menzinger bei Let's Dance 2017
"Let's Dance"-Jurorin Motsi MabuseInstagram / motsimabuse
"Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse
Kathrin Menzinger und Heinrich Popow bei "Let's Dance"RTL / Stefan Gregorowius
Kathrin Menzinger und Heinrich Popow bei "Let's Dance"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de