DSDS-Kandidat Benjamin Donndorf hat eine traurige Vergangenheit. Der 25-Jährige schaffte es vergangene Woche in die nächste Runde von "Deutschland sucht den Superstar", aber nicht immer lief alles in seinem Leben so glatt: Benjamin wurde vor einigen Jahren so schwer verprügelt, dass er seither an Gedächtnislücken leidet.

Welcher DSDS-Teilnehmer auch nicht aufgeben will, seht ihr im Video:

„Mit Freunden kam ich aus der Disco und wollte zum Hauptbahnhof. Auf dem Weg sind uns zwei Typen begegnet, von denen einer meine Bekannte zu Boden geschubst hat", erzählte er im Interview mit der Bild. Benjamin wäre daraufhin eingeschritten. Die Täter hätten ihn zu Boden geworfen und gegen seinen Kopf getreten. Mit zugeschwollenen Augen und aufgeplatzten Lippen landete er schließlich im Krankenhaus. Neben äußerlichen Wunden brachte die Prügelattacke aber noch eine weitere Konsequenz mit sich.

"Ich hatte Amnesie. Mir fehlen noch heute Teile meines Lebens. An Sachen, die zwischen 2012 und 2014 passiert sind, kann ich mich teilweise überhaupt nicht mehr erinnern“, fuhr Benjamin fort. Die Täter seien bis heute nicht gefunden worden. Der Recall-Kandidat lässt den schrecklichen Vorfall jedoch hinter sich. „Ich hätte damals tot sein können. Deswegen lebe ich heute viel bewusster und genieße das Leben mehr." Eine zweite Chance, die der Performer nutzen will.

Alle Infos zu DSDS im Special bei RTL.

H.P. Baxxter, Shirin David, Michelle und Dieter Bohlen (v.l.) bei "Deutschland sucht den Superstar"Stefan Gregorowius / RTL
H.P. Baxxter, Shirin David, Michelle und Dieter Bohlen (v.l.) bei "Deutschland sucht den Superstar"
DSDS-Kandidat Benjamin DonnhorstFacebook / Benjamin Timon Donndorf
DSDS-Kandidat Benjamin Donnhorst
Benjamin Timon Donndorf vor der DSDS-Jury 2017Thomas Burg
Benjamin Timon Donndorf vor der DSDS-Jury 2017
Hat Benjamin Donndorf Chancen auf den DSDS-Sieg?649 Stimmen
431
Klar, er hat super performt!
218
Ich glaube nicht. Auch wenn mir seine Geschichte leid tut.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de