Er crasht das Bad-Boy-Image: Im Laufe seiner musikalischen Karriere sorgte Rapper Sido (36) alias Paul Würdig für die eine oder andere negative Schlagzeile. Von seinem Ruf als Rüpel möchte sich der 36-Jährige nun anscheinend verabschieden. Dabei helfen könnte ihm sein neues Projekt: Sido spielt die Hauptrolle in einer ARD-Tragikomödie!

Die Dreharbeiten zu "Eine Braut kommt selten allein" haben bereits begonnen, wie Das Erste in einer offiziellen Pressemitteilung berichtet. Die Produktion, die Sido aufgrund seiner Sinti-Wurzeln als wahre Herzensangelegenheit betrachten soll, gilt als erstes deutsches Filmprojekt, das die Lebenswirklichkeit der Roma in den Mittelpunkt stellt. Ohne Scheu vor unangenehmen Wahrheiten erzähle der Film die Liebesgeschichte eines vom Leben enttäuschten Clubbesitzers und der Roma Sophie (Michelle Barthel): "In einer Mischung aus Märchen und Reportage nimmt die Komödie Klischees und Vorurteile aufs Korn, erzählt von Lüge, Wahrheit, Überforderung und der Kraft der Liebe."

Ziel des Streifens sei es demnach, die Kultur der Roma ungeschönt darzustellen. Die Kultur existiere zwar mitten in der deutschen Gesellschaft, sei aber trotz allem fast unbekannt. Die Ausstrahlung des Films sei nach Angaben des Senders für den 6. Dezember unter der ARD-Marke "FilmMittwoch im Ersten" angedacht. Was meint ihr, wird Sido in seiner Rolle als geläuterter Barbesitzer überzeugen können? Stimmt ab!

Seit fünf Jahren ist Sido mit Charlotte Würdig (38) verheiratet. Mehr über das Liebesglück der beiden erfahrt ihr im Clip.

Sido, Musikershawnstein/Instagram
Sido, Musiker
Sido und seine Ehefrau, Moderatorin Charlotte Würdig, in einem Uhrenladen in FrankfurtKammerer,Bernd
Sido und seine Ehefrau, Moderatorin Charlotte Würdig, in einem Uhrenladen in Frankfurt
Sido mit dem Film-Cast von "Halbe Brüder"Sascha Steinbach/GettyImages
Sido mit dem Film-Cast von "Halbe Brüder"
Wird Sido als männlicher Hauptdarsteller überzeugen können?429 Stimmen
367
Bestimmt! Wenn ihm die Thematik so am Herzen liegt, wird er alles dafür geben.
62
Kann ich mir nicht vorstellen. Als Rapper sollte er lieber bei seiner Musik bleiben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de