Er wollte einfach nicht wie sein Vater aussehen. Rocco Stark (30) ließ sich, wie schon seine Ex-Freundin Kim Debkowski (24) vor ihm, Haare transplantieren, um die hohe Stirn loszuwerden. Jetzt erklärte Rocco die Gründe für den Eingriff!

"Ausfallen ist bei mir gar nicht so das Ding, bei mir ist es eher immer schon so gewesen", sagte der Sohn von Uwe Ochsenknecht (61) in einem Bild-Interview. Seit seinem 16. Lebensjahr seien ihm kahle Stellen am Kopf aufgefallen und hätten ihn gestört. Besonders bei Frisuren mit einem Seitenscheitel seien seine Geheimratsecken für seinen Geschmack zu sehr zur Geltung gekommen.

Bei einer dreistündigen Haartransplantation wurden dem 30-Jährigen insgesamt 1.500 Wurzeln am Hinterkopf entnommen und auf der Stirn wieder eingesetzt. Ein Restrisiko, dass die hohe Stirn mit den Genen zusammenhänge, bleibe jedoch: "Es könnte natürlich sein, dass mir väterlicherseits der Haarausfall vererbt wurde." Sind euch Roccos Geheimratsecken vorher schon ins Auge gestochen? Oder wäre die Transplantation gar nicht nötig gewesen? Stimmt ab!

Wie Rocco auf Instagram das Wachstum seiner Haare dokumentierte, seht ihr im Video:

Uwe Ochsenknecht, SchauspielerKlaus Schultes / ActionPress
Uwe Ochsenknecht, Schauspieler
Rocco Star, TV-StarInstagram / roccostark
Rocco Star, TV-Star
Rocco Stark, SchauspielerInstagram / roccostark
Rocco Stark, Schauspieler
Hatte Rocco die Haartransplantation wirklich nötig?1952 Stimmen
1364
Wenn er sich jetzt wohler fühlt...
588
Ich finde, er hätte die Operation gar nicht gebraucht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de