Schwere Vorwürfe gegen Manuel Hoffmann: Der DSDS-Dritte von 2010 soll wegen eines versuchten Tötungsdeliktes in Untersuchungshaft sitzen. Laut Medienberichten sei der Musiker mit seinem Mitbewohner in Streit geraten und habe ihn tätlich angegriffen.

Wie Bild Online berichtete, habe der Sänger in Braunfels (Hessen) mit einem Gegenstand auf seinen Mitbewohner eingeschlagen. Die Auseinandersetzung sei am Sonntagabend vorgefallen, das Motiv ist noch unklar. "Das Opfer liegt mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus, ist aber außer Lebensgefahr", erklärte ein Polizeisprecher dem Medium. Nachbarn haben die Polizei alarmiert, nachdem Hilfeschreie aus der Wohnung gedrungen seien.

Die Staatsanwaltschaft ermittle gegen ihn wegen eines versuchten Tötungsdeliktes und gefährlicher Körperverletzung. Am Dienstag soll Manuel dem Haftrichter vorgeführt worden sein. Bekannt wurde der gelernte Sozialassistent 2010, als er hinter Mehrzad Marashi (36) und Menowin Fröhlich (29) auf dem dritten Platz bei DSDS landete. Nach der Show sang er in der internationalen Boyband "The United" und etablierte sich nach deren Trennung vor drei Jahren als Solokünstler.

Welcher Gerichtsprozess in den USA für Aufsehen sorgt, erfahrt ihr im Videoclip.

Manuel Hoffmann im DSDS-Halbfinale 2010ActionPress / Stefan Gregorowius
Manuel Hoffmann im DSDS-Halbfinale 2010
Manuel Hoffmann, Mehrzad Marashi & Menowin Fröhlich bei DSDS 2010ActionPress / Stefan Gregorowius
Manuel Hoffmann, Mehrzad Marashi & Menowin Fröhlich bei DSDS 2010
Manuel Hoffmann im DSDS-Halbfinale 2010ActionPress / Stefan Gregorowius
Manuel Hoffmann im DSDS-Halbfinale 2010


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de