Sarah Lombardi (24) ist nicht der einzige deutsche Promi, der wegen Werbepostings in den sozialen Medien schon mal böse Kommentare einstecken musste. Auch andere deutsche Stars wie GZSZ-Darsteller Jörn Schlönvoigt (30) nutzen ihre Online-Präsenz, um ihr Gehalt aufzubessern – nicht immer zur Freude der Community. "Wenn du Facebook als Werbeplattform nutzt, musst du ein dickes Fell haben. Da wird sehr viel gehated", erklärte der Schauspieler beim 25. Jubiläum von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gegenüber Promiflash. Er zeigte aber auch Verständnis. "Klar versteht man Fans, wenn jetzt jeden Tag ein Werbeposting kommt, dass die irgendwann genervt sind. Aber wir geben ja auch genug Privates von uns frei", verteidigte er sich. Für ihn gehöre Werbung eben wie beim TV und beim Radio einfach dazu.

Hate wie bei Sarah Lombardi? So ergeht es Jörn Schlönvoigt!Instagram / joern_schloenvoigt


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de