An Carrie Fishers (✝60) Tod waren auch Drogen schuld! Das wurde unlängst durch den offiziellen Autopsiebericht eines amerikanischen Gerichtsmediziners bekannt. Die Star Wars-Ikone war kurz nach Weihnachten 2016 an einem Herzinfarkt gestorben – ein riesiger Schock für Fans und Familie des Filmstars. Jetzt äußerte sich Carries Tochter Billie Lourd (24) zur Todesursache ihrer geliebten Mama!

Billie Lourd
Jackson Lee/ Splash News
Billie Lourd

"Meine Mutter kämpfte ihr gesamtes Leben gegen Drogenabhängigkeit und psychische Erkrankungen. Letztlich starb sie daran", verriet die Schauspielerin gegenüber People. Billie lobte dabei die Offenheit ihrer Mama in Bezug auf die sozialen Stigmata, die diese gesundheitlichen Probleme mit sich bringen. "Sie sprach über die Schande, die die Menschen und ihre Familien, die mit diesen Krankheiten konfrontiert sind, quält", erklärte sie weiter.

Carrie Fisher und Billie Lourd 2011
Delaney/WENN
Carrie Fisher und Billie Lourd 2011

"Ich kenne meine Mutter. Sie hätte gewollt, dass ihr Tod Menschen ermutigt, offen mit ihren Kämpfen umzugehen." Daher möchte auch Billie Betroffene darin bestärken, gegen die Drogensucht anzugehen. "Schande und dieses Stigma sind die Feinde [...] der Heilung. Ich liebe dich, Momby", schloss die 24-jährige Kalifornierin ihr emotionales Statement ab.

Carrie Fischer, Billie Lourd und Chewbacca
Instagram / praisethelourd
Carrie Fischer, Billie Lourd und Chewbacca