Jetzt wird's teuer für Brad Pitt (53) und Angelina Jolie (42)! Und das hat ausnahmsweise mal nichts mit ihrer Scheidung zu tun: Das Paar soll noch Schulden aus ihrer Ehe im Wert von 500.000 Dollar haben!

Wie die französische Tageszeitung Libération berichtete, soll Brangelina bei der Lichtdesignerin Odile Soudant seit 2008 in der Kreide stehen. Das Paar hatte sie damals für den Umbau des Château Miravals eingestellt. Doch obwohl die Designerin ihre Arbeit im Traumschloss in Südfrankreich vollendet hatte, wurde sie dafür vollständig nie entlohnt. Der Grund dafür soll ein Streit mit dem Schauspieler gewesen sein. Für Odil habe das fehlende Honorar tragische Folgen gehabt: Weil sie ihre Mitarbeiter nicht mehr habe bezahlen können, habe sie sogar ihre Firma "Lumières Studio" aufgeben müssen. So verklagt die 53-Jährige das einstige Hollywood-Traumpaar also.

Obwohl ein Pariser Gericht die zu begleichende Summe in einem Urteil im vergangenen April festgelegt hatte, bedeutet das nicht das Ende der Streitigkeiten. Angeblich soll Brad der Meinung sein, das Licht–Arrangement sei seinen Ideen entsprungen – und damit nicht von Odil kreiert. Daher könnte es unter Umständen zu einer Urheberrechtsklage kommen.

Brad Pitt bei der Premiere von "The Lost City Of Z"Rich Fury/Getty Images
Brad Pitt bei der Premiere von "The Lost City Of Z"
Angelina Jolie und Brad Pitt in Los Angeles 2015Kevin Winter/Getty Images
Angelina Jolie und Brad Pitt in Los Angeles 2015
Brad Pitt, SchauspielerKAZUHIRO NOGI/AFP/Getty Images
Brad Pitt, Schauspieler
Findet ihr es ok, dass Brad trotz seiner finanziellen Lage auf sein Recht beharrt?264 Stimmen
133
Ja, nur weil er reich ist, muss er sich nicht alles gefallen lassen. Wer weiß, wie es wirklich war.
131
Nein, er hat damit die berufliche Existenz der Künstlerin gefährdet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de