Der Staffelauftakt der beliebten Tanzshow steht dieses Jahr unter keinem guten Stern! Gegen Dance Dance Dance wurden schwere Vorwürfe laut: RTL soll angeblich Menschen mit Handicap diskriminiert haben! Bei den Aufzeichnungen der Sendung sollen zwei Zuschauer mit Downsyndrom bewusst aus dem Sichtfeld der Kameras umgesetzt worden sein. Zu den Vorwürfen hat sich der Sender jetzt gegenüber Promiflash geäußert.

Nach der Stellungnahme auf Social Media hat RTL nun auch die betroffenen Personen befragt. Die Betreuerin der Wohnstätte, in der die beiden untergebracht sind, bestätigt die Aussagen des Senders. Die Umplatzierung sei lediglich aus Sicherheitsgründen erfolgt. Sie schildert die Situation folgendermaßen: "Es kam [...] zu keinen diskriminierenden Äußerungen. Die beiden Teilnehmerinnen haben mir berichtet, dass sie die Veranstaltung sehr genossen haben und alle sehr nett zu ihnen gewesen seien."

Auf der Facebook-Seite ändert die veröffentlichte Mail der Leiterin herzlich wenig an der Empörung: "Lächerlich, ist doch logisch, dass DAS jetzt keiner zugeben will" oder "Wer soll euch das glauben? Einfach unglaublich, was dort passiert ist" lauten nur zwei der zweifelnden Statements. Einige werfen RTL sogar vor, die E-Mail sei gar nicht von der Betreuerin verfasst worden. Wie seht ihr das Ganze? Stimmt ab!

Die "Dance Dance Dance"-Kandidaten 2017MG RTL D / Marie Schmidt
Die "Dance Dance Dance"-Kandidaten 2017
Jan Köppen und Nazan Eckes bei "Dance Dance Dance"MG RTL D / Frank W. Hempel
Jan Köppen und Nazan Eckes bei "Dance Dance Dance"
Jan Köppen und Nazan Eckes, Moderatoren von "Dance Dance Dance"RTL / Stefan Gregorowius
Jan Köppen und Nazan Eckes, Moderatoren von "Dance Dance Dance"
Stammt die E-Mail gar nicht wirklich von der Betreuerin?263 Stimmen
163
Kann schon sein, wer überprüft das schon.
100
Nein, die wird schon echt sein. Allerdings wurde ihr vielleicht bei der Wortwahl geholfen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de