GZSZ zählt zu den beliebtesten und erfolgreichsten Vorabendserien in der deutschen TV-Landschaft: Vor allem die Themenbreite der einzelnen Handlungsstränge sucht deutschlandweit ihresgleichen. So werden bei GZSZ immer wieder Tabu-Themen wie Vergewaltigung, Inzest oder auch Freitod behandelt. Nun greift die Daily eine weitere heikle Problematik auf.

Die GZSZ-Zuschauer werden in den nächsten Wochen mit einer Geschichte über häusliche Gewalt konfrontiert. Der Hausherr der neu zugezogenen Familie Ahrens schlug seine Frau Nina (Maria Wedig, 33) bereits in ihrer alten Heimat Frankfurt. Berlin sollte einen Neuanfang bringen, doch die Vergangenheit holt Familienoberhaupt Martin (Oliver Franck, 42) auch in der Hauptstadt ein. Er wird rückfällig und Nina wird erneut zum Opfer.

Im Interview mit RTL verrät Schauspieler Oliver Franck mehr über den Dreh der krassen Gewaltszenen: "Es war ein merkwürdiger und auch quälender Moment, in dem Maria Wedig und ich am Set den ersten Schlag geprobt haben. Natürlich habe ich meine Schauspiel-Kollegin nicht wirklich geschlagen, aber damit es authentisch wirkt, musste ich die Wut und die Gewalt in mir zulassen und in der Szene ausleben." Wie den beiden die Umsetzung gelungen ist, erfährt man in den nächsten Wochen bei GZSZ.

Gewaltszene bei GZSZRTL/ Rolf Baumgartner
Gewaltszene bei GZSZ
Oliver Franck als Martin Ahrens in GZSZRTL/ Rolf Baumgartner
Oliver Franck als Martin Ahrens in GZSZ
Familie Ahrens von GZSZRTL/ Rolf Baumgartner
Familie Ahrens von GZSZ
Wie findet ihr es, dass GZSZ jetzt häusliche Gewalt thematisiert?393 Stimmen
343
Super, es ist echt mal an der Zeit, offen darüber zu sprechen!
50
Ich finde, das passt gar nicht in die Serie!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de