Sie schließt sich dem Widerstand an! Sportler in den USA bäumen sich gegen US-Präsident Donald Trump (71) auf und protestieren gegen Rassismus und Polizeigewalt. Sie knien sich während der Nationalhymne nieder und erinnern damit an den Kniefall von Martin Luther King. Im New Yorker Barclays Center ging jetzt auch Sängerin Justine Skye nach der Nationalhymne auf den Boden!

Zur Eröffnung des NBA-Basketballspiels der New Jersey Nets gegen die Orlando Magic wurde der Sängerin die besondere Ehre zuteil, die US-Hymne zu singen. Dabei offenbarte die 22-Jährige ihre Meinung gegen Präsident Trump, indem sie am Ende ihrer Darbietung auf die Knie ging. Auf ihrem eigenen Instagram-Account veröffentlichte Justine das Video ihres Auftritts. "Es war nicht leicht, die Hymne zu singen, und ich werde wahrscheinlich nie wieder eingeladen, sie noch einmal zu singen, aber ich musste mich hinknien bei dem Eröffnungsspiel in meiner Stadt und meine Stimme erheben. Sie werden uns nicht zum Schweigen bringen!", kommentierte die New Yorkerin ihren eigenen Post und fügte den Hastag "Blacklivesmatter" hinzu.

Angezettelt hatten vor allem NFL-Athleten den Protest. Der US-Präsident reagierte prompt und bezeichnete diejenigen Spieler, die sich während der Nationalhymne vor Beginn eines Matches auf den Rasen knien, als respektlos. Donald Trump forderte zudem, diese "H****söhne" aus dem Spiel zu nehmen und warf den Sportlern mangelnden Patriotismus vor.

Justine Skye: Die Sängerin stieg in den Sportlerprotest gegen US-Präsident Donald Trump mit ein und ging während ihrer musikalischen Darbietung auf die Knie

Die Paare Beyoncé und Jay-Z sowie Kanye West und Kim Kardashian bei den BET-Awards 2012
Getty Images
Die Paare Beyoncé und Jay-Z sowie Kanye West und Kim Kardashian bei den BET-Awards 2012
Kanye West, Kim Kardashian West, Kendall Jenner und Kylie Jenner
Getty Images
Kanye West, Kim Kardashian West, Kendall Jenner und Kylie Jenner
Kim Kardashian und Kanye West mit Tochter North auf der New York Fashion Week im Februar 2015
Getty Images
Kim Kardashian und Kanye West mit Tochter North auf der New York Fashion Week im Februar 2015
Was sagt ihr dazu, dass Justine während der Nationalhymne in die Knie gegangen ist?1069 Stimmen
1026
Ich finde es gut, dass sie ihre Meinung zeigt!
43
Das finde ich übertrieben, sie ist schließlich keine Sportlerin!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de