Der Sex-Skandal um Harvey Weinstein (65) hat eine Lawine losgetreten. Kein Tag vergeht, an dem nicht weitere Vorwürfe bekannt werden. Mittlerweile werden unter anderem Schauspieler Ben Affleck (45), Regisseur James Toback (72) und Schauspieler Steven Seagal (65) ebenfalls der sexuellen Belästigung bezichtigt. Nun sind auch Vorwürfe gegen den ehemaligen US-Präsidenten George H. W. Bush (93) erhoben worden.

In einem mittlerweile gelöschten Instagram-Statement beschrieb Schauspielerin Heather Lind (34), wie George H. W. Bush sie bei einem Event vor vier Jahren belästigt haben soll. Radar Online hat den Wortlaut festgehalten. Heather schrieb, die Fotos des Hurrikan-Benefizevents hätten sie dazu veranlasst, ihre Geschichte zu teilen. Bei der Veranstaltung waren alle noch lebenden Ex-US-Präsidenten anwesend – viele von ihnen würden Heather "mit Stolz erfüllen". Nicht so der Vater von George W. Bush (71): "Ich habe George H. W. Bush bei einer Promoaktion für eine historische TV-Sendung, an der ich gearbeitet habe, getroffen. Er hat mich sexuell belästigt, als ich für ein ähnliches Bild posiert habe." Er habe sie, im Rollstuhl sitzend, während des Fotos von hinten berührt. "Barbara Bush [Georges Ehefrau, Anm. d. Red.] hat die Augen verdreht, als wolle sie sagen 'Nicht schon wieder!'"

Für den "Turn: Washington's Spies"-Star sei ein Präsident das Symbol der Demokratie und sollte seine Macht nutzen, um Gutes zu bewirken. "Er hat diese Macht aufgegeben, als er sie gegen mich – und den Kommentaren seines Kreises zufolge auch gegen zahllose andere Frauen – gewandt hat."

Michelle und Barack Obama
Scott Olson / Getty Images
Michelle und Barack Obama
Barbara und George H.W. Bush in Texas
Getty Images
Barbara und George H.W. Bush in Texas


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de