Große Trauer um Barbara Bush: Die ehemalige First Lady verstarb am vergangenen Dienstag im Haus der Familie in Houston. Nach langer Krankheit verweigerte die 92-Jährige letztendlich die weitere ärztliche Behandlung. Zahlreiche ehemalige Weggefährten der gebürtigen New Yorkerin zeigten sich nach ihrem Ableben zutiefst betroffen. Auch Donald Trump (71) äußerte seine Bestürzung über ihren Tod. Zur offiziellen Trauerfeier wird er aber trotzdem nicht erscheinen!

Wie das Weiße Haus nun mitteilte, werde der Republikaner nicht zur Beerdigung kommen – und zwar aus organisatorischen sowie medialen Gründen: "Um Störungen aufgrund von erhöhter Sicherheit zu vermeiden und aus Respekt gegenüber der Familie Bush und ihren Freunden, die dem Gottesdienst beiwohnen werden, wird Präsident Trump nicht daran teilnehmen", heißt es in einem offiziellen Statement. Stattdessen werde ihn seine Frau Melania (47) am Samstag in Texas vertreten.

Ein wenig irritierend ist diese Nachricht allerdings schon. Schließlich war Trump vor mehr als einem Monat auch beim Trauergottesdienst des bekannten Fernsehpredigers Billy Graham anwesend. Zusammen mit der First Lady erwies der 71-Jährige dem Baptisten dort die letzte Ehre. Sicherheitsfragen schienen damals kein Problem darzustellen!

Barbara Bush bei einer Wahlveranstaltung von Jeb BushSean Rayford/Getty Images
Barbara Bush bei einer Wahlveranstaltung von Jeb Bush
Melania und Donald Trump im Dezember 2017SAUL LOEB / Getty Images
Melania und Donald Trump im Dezember 2017
Donald und Melania TrumpZuma / Splash News
Donald und Melania Trump
Was sagt ihr dazu, dass Donald Trump nicht zur Trauerfeier von Barbara Bush geht?360 Stimmen
85
Das klingt logisch! Schließlich sollen die Bushs in Ruhe trauern können.
275
Ich finde das komisch! Zum Gottesdienst für Billy Graham ist er ja auch gegangen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de