Was ist bei ihr nur los? Erst vor wenigen Tagen tauchten Fotos von Georgina Fleur (27) auf einer US-Internetseite für Escort-Services auf. Nach eigener Aussage bot sie sich dort aber nicht selbst an – ihre Fotos seien geklaut und für das Profil missbraucht worden. Jetzt folgt die nächste Schlagzeile: Gegen Georgina soll ein Haftbefehl erlassen worden sein.

Ein Unternehmensberater habe laut Bild rechtliche Schritte eingeleitet. Er sei 2017 mit Georgina liiert gewesen – kennengelernt hätten sie sich über eine Internetseite, auf der junge Frauen ältere, wohlhabende Männer suchen würden. "Georgina war bei mir zu Hause, als ich in meine Wohnung kam, fehlten plötzlich Wertgegenstände im Wert von rund 14.500 Euro. Nur sie konnte diese Dinge entwendet haben, also habe ich Strafanzeige erstattet und Mahnbescheide verschickt", erklärte der Unbekannte den Sachverhalt. Bislang sei das TV-Sternchen nicht zu Gerichtsterminen erschienen, weswegen nun per Haftbefehl nach ihr gesucht werde.

Bietet das rothaarige It-Girl sich doch im Netz an? Nach dem vermeintlichen Fake-Profil gibt es jetzt zwei weitere US-Homepages, auf denen mit Pics für die Dienste der 27-Jährigen geworben wird. Für eine Nacht mit ihr muss Mann nach Angaben der Seiten umgerechnet etwa 4.200 Euro hinlegen. Promiflash hat bei Georgina um eine Stellungnahme gebeten.

Georgina Fleur beim Coachella 2017Instagram/georginafleur
Georgina Fleur beim Coachella 2017
Georgina Fleur bei einer Party 2013Dominik Bindl / Getty Images
Georgina Fleur bei einer Party 2013
Georgina FleurWENN
Georgina Fleur


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de