Diese Anschuldigungen lässt er nicht auf sich sitzen! Nachdem in den vergangenen Wochen zahlreiche Hollywoodstars des sexuellen Missbrauchs beschuldigt wurden, wird nun auch Nick Carter (37) der Vergewaltigung bezichtigt. Demnach soll er die Sängerin Melissa Schuman (33) vor 15 Jahren zum Sex gezwungen haben. Jetzt äußert sich der Backstreet Boy höchstpersönlich zu den heftigen Vorwürfen!

Melissa behauptet auf ihrem Blog "Melissa Explains It All", der damals 22-Jährige hätte sie bei einem Date ohne ihr Einverständnis entjungfert. Nick zeigt sich von ihren detaillierten Ausführungen schockiert: "Das ist das erste Mal, dass ich von diesen Anschuldigungen höre – und das fast zwei Jahrzehnte nachdem es passiert sein soll. Diese Vorwürfe entsprechen ganz und gar nicht meiner Persönlichkeit", setzt er sich in einem offiziellen Statement im People Magazine zur Wehr.

Der Boygroup-Star bestreitet aber nicht, dass er Melissa damals tatsächlich ab und an traf: "Wir haben einen Song zusammen aufgenommen und ich habe sie wirklich gerne unterstützt. Aber sie hat mir nie zu verstehen gegeben, dass sie irgendetwas, dass wir getan haben, nicht wollte", erinnert er sich an seine Treffen mit der Musikerin zurück. Es wird sich zeigen, ob die beiden ihre Standpunkte demnächst vor Gericht schildern müssen.

Nick, Angel und Aaron Carter im Juli 2006
Getty Images
Nick, Angel und Aaron Carter im Juli 2006


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de