2010 hatte Fergie (42) ihre Crystal-Meth-Sucht gebeichtet und sprach jetzt über die Auswirkungen der Aufputschmittelabhängigkeit. Der Black Eyed Peas-Star habe täglich halluziniert und unter Verfolgungswahn gelitten – sie war sicher, das FBI sie hinter ihr her. Die 42-Jährige erinnerte sich im inews-Interview an den Moment, nach dem sich alles verändert hat. In einer Kirche hatte sie sich vor imaginären Beamten versteckt: "Wenn ich jetzt rausrenne und dort das SWAT-Team wartet, dann hatte ich die ganze Zeit Recht. Wenn die aber nicht da draußen sind, dann lässt mich die Droge Dinge sehen [...]. Sollte es die Droge sein, möchte ich so nicht weiterleben." Draußen hatte niemand gewartet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de