Jetzt schießen die Kardashians zurück! Der Rechtsstreit zwischen Blac Chyna (29) und dem Kardashian-Jenner-Clan nimmt immer neue Züge an. Das Curvy-Model klagt aktuell gegen die Familie seines Ex Rob Kardashian (30). Er soll zusammen mit seiner Mutter Kris (62) und seiner Schwester Kim (37) die Realityshow der zweifachen Mutter sabotiert haben. Diese Anschuldigungen will die berühmte Fernsehfamilie jetzt nicht mehr länger auf sich sitzen lassen und geht gegen die Anklage vor.

Wie das Onlinemagazin TMZ berichtet, haben die Realitystars ihrerseits einen Antrag vor Gericht gestellt, damit Chynas Anzeige fallen gelassen wird. Demnach sei die ehemalige Stripperin selbst schuld an dem TV-Aus gewesen. Sie hatte Rob, den Vater ihrer Tochter, wegen häuslicher Gewalt angezeigt und zwischenzeitlich sogar eine einstweilige Verfügung gegen den 30-Jährigen erwirkt. Erst das habe die gemeinsamen Dreharbeiten für die Fernsehshow unmöglich gemacht, heißt es in den Unterlagen.

Gleichzeitig bekräftigten die Keeping up with the Kardashians-Stars noch einmal ihre eigenen schweren Anschuldigungen gegen die Unternehmerin. Sie soll nämlich selbst gewalttätig geworden sein und ihre beiden Kinder vernachlässigt haben.

Rob, Kourtney, Kendall, Kim, Kylie und Khloe (von links nach rechts) 2008
Noel Vasquez/Getty Images
Rob, Kourtney, Kendall, Kim, Kylie und Khloe (von links nach rechts) 2008
Bruce Jenner mit Kris, Kim, Khloe, Kourtney und Robert Kardashian
Getty Images
Bruce Jenner mit Kris, Kim, Khloe, Kourtney und Robert Kardashian
Rob Kardashian und Blac Chyna im Mai 2016
Getty Images
Rob Kardashian und Blac Chyna im Mai 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de