Jetzt holt Blac Chyna (29) zum heftigen Gegenschlag vor Gericht aus: Nach etlichen Vorwürfen gegen sie von ihrem Ex Robert Kardashian (30) klagt nun auch das Model – und zwar gegen den gesamten Kardashian-Clan. Jetzt sind die ersten Gerichtsdokumente aufgetaucht, nach denen der 30-Jährige sie geschlagen und mehrmals mit Selbstmord gedroht haben soll!

Blac Chyna bei den BET Awards 2017Splash News
Blac Chyna bei den BET Awards 2017

"Die von Rob Kardashian verübte häusliche Gewalt war eine schreckliche Erfahrung für Blac Chyna. Sie hatte tagelang Schmerzen beim Laufen, weil Rob sie zu Boden geworfen hatte", heißt es in den Akten, die RadarOnline vorliegen. Zu diesem Gewaltausbruch sei es laut der ehemaligen Stripperin gekommen, als sie ihren Ex warnte, nicht abfällig mit ihr vor ihrem Sohn King (5) zu reden. Darauf habe er ihr Handy entrissen und sie brutal geschubst. Außerdem soll der Reality-TV-Star vor Wut eine Tür aus den Angeln gehoben und das Zimmer der zweifachen Mama verwüstet haben.

Blac Chyna und Robert Kardashian in Los AngelesXavier Collin/Image Press/Splash
Blac Chyna und Robert Kardashian in Los Angeles

Darüber hinaus habe der Bruder von Kim Kardashian (37) mehrfach per SMS mit Suizid gedroht: "Merkst du eigentlich, dass du mich wie Scheiße behandelst? Ich würde alles für dich tun. Ich bin kurz davor, mir das Leben zu nehmen und dich könnte das nicht weniger interessieren!", lautete nur eine der verstörenden Nachrichten, denen ein Foto seiner Hand mit Pillen folgte. Dass die 29-Jährige vorhat, zum gerichtlichen Rachefeldzug auszuholen, wurde bereits Anfang dieses Monats bekannt.

Rob KardashianJen Lowery / Splash News
Rob Kardashian

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de